Reiter

HomeShopÜber mich DIY-Tutorials

Donnerstag, 25. April 2013

SPIELZEUGKISTE - eine Alternative zu den Bergen von Spielzeug?

Hallo Mamas!

Wie ist denn Eure Erfahrung mit Spielzeug? Horten Eure Kinder Berge davon in ihren Zimmern? Oder seid Ihr diszipliniert und schaut in regelmäßigen Abständen alle Sachen durch und sortiert sie? (in Müll, zum Verschenken, zum Verkaufen?) Obwohl wir zuhause für unsere Kinder ein "Spielzimmer" haben und ich dort (es ist nämlich ein Kellerraum, den ich nicht so häufig aufsuche) sehr langmütig und geduldig bin, was das Rumfliegen von Spielsachen angeht, muss dort von Zeit zu Zeit aufgeräumt werden und ich habe jedes mal ein schlechtes Gewissen, weil die Kinder viel zu viel Zeug haben. Regelmäßig räume ich dann was weg. Ich habe dann die Hoffnung, dass es dann wieder interessanter und geliebter ist. Hm, die Rechnung geht nicht immer auf.

Obwohl beide Kinder Mädels sind, haben sie doch absolut unterschiedliche Vorstellungen vom Spielen. Während die eine eine Puppenmama ist, kann die andere eher was mit dem Höhlenbau anfangen. Durch eine große Anzahl an Cousinen und vor allem Cousins, haben unsere Kinder die Grundausstattungen sämtlicher Spielsachen geerbt.

Und dann sehe ich heute diesen Artikel bei MiMa. Da denke ich dann bei mir - boah, warum ist mir so eine geniale Idee nicht gekommen? ;-) Spielzeug zum ausleihen und wieder abgeben - hey, stellt Euch das mal vor! Wie nachhaltig so eine Sache ist, wie nervenschonend, wie aufregend für die Kinder!

Also ich bin begeistert - hätten wir den Keller nicht voller Sachen, ich würde mitmachen.

Und Ihr?

LG
Henrike

1 Kommentar:

  1. Liebe Henrike,

    es freut mich sehr, dass dir die Idee von Florian gefällt und du auf unser kleines Interview verlinkt hast.

    D AN K E ! Und liebe Grüße!
    I.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
*/eigene CSS-Anweisungen _________________________/* body {font-family: 'Open Sans Condensed', sans-serif;}