Reiter

HomeShopÜber mich DIY-Tutorials

Sonntag, 10. April 2016

GLORIA - Chorgesang, meine Leidenschaft

Heute möchte ich Euch, die Ihr aus der Nähe seid, recht herzlich zur Aufführung unseres Chorprojektes GLORIA am nächsten Sonntag einladen. Wer mich kennt oder meinen Blog verfolgt, hat sicher schon mitbekommen, dass ich leidenschaftlich gerne im Chor singe. Nein, selten unter der Dusche. Ich mag es eben mehr zusammen mit anderen Stücke zu erarbeiten und ein Teil von einem tollen Chorerlebnis zu werden. Jeder, der das schon mal erlebt hat, weiß was ich meine.

Hier die herzliche Einladung...


Nächsten Sonntag, den 17.04.16 werden wir unser Erlerntes präsentieren in einem Konzert um 19.00 Uhr. Professionelle Musiker werden uns (ca. 90 Sänger) unterstützen. St. Georg in Taufkirchen wird hoffentlich zwischendurch beben. Nicht nur laute, sondern auch leise Töne werden wir anstimmen. Wenn Ihr Lust habt zu kommen - es sind noch Karten an der Abendkasse zu haben! Los - nehmt Euch eine Auszeit und lasst Euch von uns in die Chormusik Englands entführen. Ich kann Euch sagen, es wird sicher sehr spannend und abwechslungsreich!

Wir freuen uns sehr, wenn wir das ein oder andere bekannte Gesicht erspähen!

Und jetzt noch was zu dieser Leidenschaft.

Nun ist es so, dass ein so ambitioniertes Chorprojekt seine Zeit braucht. Wir haben dafür aber immer nur drei Monate. Das bedeutet für uns Sänger auch mal einen ganzen Samstag (sechs Stunden) non stop zu Proben. Das war gestern wieder so ein Tag. Nachdem mein Bester und ich dieses Projekt wieder gerne gemeinsam erleben wollten, hieß das für unsere Kinder alleine zu sein, bzw. ein paar Stunden bei Freundinnen untergebracht zu werden. Das sind dann die Tage, an denen ich mir sehnlichst eine Oma umme Ecke wünsche, die mal eben zum Mittagessen alles parat macht usw. Diese Situationen, wenn die Kleine in den Ferien abends mit in die Probe geht, die bis in die Puppen dauert, machen schon mal ein schlechtes Gewissen. Die große Freude und eben dieser Leidenschaft an der Musik ist es uns Wert und das merken wohl auch unsere Kinder und sind so meist sehr großzügig, wenn wir zu Proben müssen. So hat sich das Kleinchen die besagte Probe über beschäftigt und war mit Ruhe und Neugierde dabei. Toll!

So möchte ich mich ganz dolle bei unseren Mädels bedanken, die uns hier "lassen". Außerdem auch vielen Dank an die Familien der Freundinnen, die die Mädels gerne bei sich aufnehmen und unser Gewissen so etwas beruhigen.

Mit diesem Wort zum Sonntag wünsche ich Euch allen einen tollen eben solchen!

PS: Warum unser Chorleiter Johannes Eppelein überhaupt Musik macht, könnt Ihr in einem Artikel der Süddeutschen Zeitung hier nachlesen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
*/eigene CSS-Anweisungen _________________________/* body {font-family: 'Open Sans Condensed', sans-serif;}